Sightseeing in Cardedu und Ogliastra Strände Sardinien Su Marmuri

Sehenswürdigkeiten in Cardedu und in Ogliastra

Der Strand von Su Sirboni

Der Strand von Su Sirboni ist eine kleine, charakteristische Bucht mit hellem Sandstrand, die von Felsen umschlossen ist. Sie grenzt an ein kristallklares Meer in schillernden Grün- und Blautönen. Der Meeresboden ist hier überwiegend sandig und das Meer nicht tief, sodass man hier in Sicherheit baden kann.

 

Die Strände vom Golfo di Orosei

Die Küste vom Golfo di Orosei ist von unberührten Buchten mit türkisfarbenem Wasser und hohen Steilklippen gesäumt ist, wie Cala Goloritzè, Cala Mariolu (Ispuligidenie), Cala Biriala, Cala Sisine und Cala Luna. 40 km unberührte Küste, an der der Königsadler und der Eleonorenfalke beheimatet sind.

 

Die natürlichen Seen von Monti Ferru

„Is Piscinas“ sind verschiedene Wasserfälle und natürliche Seen im roten Porphyr. Sie befinden sich in Marina di Gairo – Cardedu, nur wenige Kilometer von Coccorrocci entfernt. Ein verzauberter Ort für ein kühles und entspannendes Bad, zum Rauschen der Wasserfälle und inmitten unberührter Natur.

Ein ungewöhnlicher Ort und ideal für alle, die sich im Schatten der Oleander entspannen möchten. Das Gebiet mit den natürlichen Seen zählt zu den schönsten Naturschönheiten der Insel und ist als Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (GGB) klassifiziert.

 

 

Stazione dell’Arte – Museum für zeitgenössische Kunst

Das Museum Stazione dell’Arte ist der Künstlerin Maria Lai gewidmet und befindet sich in Ulassai, dem Geburtsort der Künstlerin. Das Museum ist im ehemaligen Bahnhof untergebracht, von dem es auch seinen Namen hat. Der Bahnhof an der Strecke S.P. 11 wurde Anfang dieses Jahrtausends restauriert und das Museum konnte im Juli 2006 eröffnet werden. Die Räume sind als modernes Museum für zeitgenössische Kunst gestaltet und beschränken sich nicht auf die von der Künstlerin gestifteten Kunstwerke, sondern bieten auch Raum für Musik- und Theaterveranstaltungen und Initiativen, die das Kunstverständnis fördern. Das Museum zeigt eine einzigartige Sammlung mit einhundertfünfzig Werken einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen, die mit verschiedenen Techniken und Materialien ausgeführt sind, darunter Terrakotta, Rahmen, Keramiken, Leinwände und genähte Bücher. Das Museum präsentiert sich nicht nur als ein Ausstellungsraum, sondern als ein Ort, der sich von seinen geschlossenen Räumen aus nach außen öffnet, der Ortschaft, der Landschaft und ihren Einwohnern.

 

Call Now
Map